Wetter
 
 
 
 
 
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Dorftheater

Zur Theatergruppe gehören oder gehörten:

 

Mandy Stender - Souffleuse seit 2019

Caroline Zippel- Darstellerin seit 2018

Lothar Idel - Darsteller seit 2010

Dieter Schmidt - Darsteller seit 2010-2012, Plattsnacker Elli 2013-2015

Ines Schmidt  - Darstellerin seit 2011

Ilona Blumenthal - Plattsnacker Emma seit 2010- 2018, Darstellerin seit 2019

Jörg Behrendt - Darsteller seit 2010

Adelheid Erben - Darstellerin seit 2010

Stefanie Eckert- Souffleuse 2018

Karina Eckert - Organisation, Regie, Souffleuse seit 2010- 2017

Hartmut Eckert - Film/Fotographie 2010-2013, Darsteller 2014,2015, 2019

Mandy Hecht - Technik 2013,2015, Darstellerin 2014

Evelyn Tapfer - Darstellerin 2010-2013,Technik 2014

Bärbel Jankowski - Darstellerin seit 2010- 2015

Annedore Sauer - Darstellerin 2012

Andreas Haufe - Darsteller 2012

Cordula Czubatynski – Plattsnacker Minna 2010-2012

Karina Czubatynski - Darstellerin 2010, 2011

Manfred Nebelin- Regie 2010, 2011

 

Chronik der Theatergruppe

Angefangen hat alles im Herbst 2009. Der Anlass das 700-jährige Bestehen unseres Ortes. Aufgeführt werden sollte ein Stück von A. von Wildenbruch "Die Quitzow´s": Ein sehr umfangreiches Stück für ein Laientheater, dass 32 Mitspieler erforderte. Zunächst wurde versucht es zu kürzen ohne den geschichtlichen Hintergrund aus dem Auge zu verlieren, leider ist uns dieses nicht gelungen. 

 

So kam "Karl Gramlich regiert " 2010 auf die Bühne. Es standen 8 Darsteller auf der Bühne. Zwei von ihnen begleiteten das Stück in plattdeutscher Sprache, denn dies sollte die Lebendigkeit des Plattdeutschen in unserem Ort unterstreichen. Außerdem gehörten von Anfang an viele Helfer dazu, Techniker, Bühnenbauer, um nur einige zu nennen. Alle Mitglieder der Theatergruppe waren mit Elan dabei. Jeder trug einen Teil dazu bei, dass waren Möbel, Kostüme, Stoffe und vieles mehr. Durch die großzügigen Spenden der Zuschauer konnten Leihgebühren für Mikrofone bezahlt werden und in den folgenden Jahren solche gekauft werden.

Nach diesem Erfolg stand schnell fest, wir machen weiter und wollen zum kulturellen Leben in unserem Dorf betragen.

 

Das zweite Stück "Opa wird Millionär" wurde 2011 aufgeführt. Diesmal waren 8 Laienspieler und zwei Plattsnacker, die in dem Stück mehrere humorvolle Einlagen brachten, auf der Bühne. Geschrieben wurde dieses Stück von M. Nebelin und von der Theatergruppe überarbeitet, denn unsere Aufführungen sollten nicht länger als eine Stunde dauern.

 

2012 folgte "Drei Stück, welch ein Glück". Eine Verwechslungskomödie mit sieben Darstellern.  Die Vorlage hierzu kam vom Theaterverlag K. Mahnke, so wie auch in den Zwei darauf folgenden Jahren.

 

Im Jahr 2013 spielten wir "Beim Camping sind die Nächte lang": Sechs Spieler standen auf der Bühne. Unterstützt wurden sie von zwei Plattsnackern. In diesem Jahr kam "Elli" (keine Frau) und das war schon ein Lacher. Ihre Einlagen bezogen sich auf das Stück und das kam bei unserem Publikum super an.

 

Bevor das Stück 2014 "Montag morgen" auf die Bühne kommen sollte, wurde es von einigen Mitgliedern der Theatergruppe bearbeitet, denn eine Rolle war sehr umfangreich und so wurden zwei Rollen daraus. Am Ende standen 7 Darsteller auf der Bühne. Auch Emma und Elli waren wieder mit von der Partie. Nach der Aufführung war klar, der Aufwand hatte sich gelohnt und unser treues Publikum war begeistert.

 

"Scherben bringen Glück" hieß es 2015. Die beiden Plattsnacker und sechs Schauspieler unterhielten unser Publikum auf sehr amüsante Art und Weise.

 

Im darauf folgenden Jahr 2016 wurde für das Stück "Eine Frau muss her" geprobt. Jeder Freitag üben wir und haben großen Spaß daran zu erleben, wie sich ein Stück entwickelt, von den ersten Leseübungen bis hin zur einmaligen Aufführung.

In diesem Jahr wechselte D. Schmidt zu den Darstellern und unsere "Elli" gab es nun nicht mehr.

 

2017 stand  "Zum Teufel mit der Vollwertkost" auf unserem Programm. Sieben Laienspieler gaben ihr Bestes und konnten so unser treues Publikum erfreuen.

In diesem Jahr gab es nun auch endlich einen Bühnenvorhang, der gesponsert wurde und wie alle anderen Utensilien selbst geschneidert wurde.

 

Zum 90-jährigen Feuerwehrjubiläum 2018 hieß es "Alarm es brennt", wie auch in den vergangenen Jahren war das Zelt am Sonntagnachmittag voll besetzt. D. Schmidt und "Emma" erzählten aus der Geschichte der Feuerwehr einiges auf Platt.

 

Und wieder ist ein Jahr vergangen, 2019. Es sind nur noch wenige Tage bis zu Aufführung des Stückes "Der Raubaal". Dieser Schwank wurde von D. Schmidt geschrieben. Auf der Bühne werden sechs  Spieler zu sehen sein. I. Blumenthal und H. Eckert werden aus unserer Chronik kurz erzählen.

 

Abschließend möchten wir uns bei allen Helfern, Unterstützern und unserem treuen Publikum herzlich bedanken.

Wir machen weiter und freuen uns auf neue Mitstreiter.

 

Im Namen der Theatergruppe,

Ilona Blumenthal