Wetter
 
 
 
 
 
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

SV 1960 Quitzöbel

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Wie alles begann:

Angeregt vom Kreisvorstand und vom Beschluss "von ganz oben", eine Sportgemeinschaft zu gründen, setzten sich der ehemalige Bürgermeister von Quitzöbel Herr Georg Schulz, Herr Jonson und der Leiter der Maschinen/ Traktorenstation von Glöwen im April 1960 zusammen. Die Idee begeisterte alle, wer spielte nicht gern Fußball? Und kurzer Hand wurde eine Sportgemeinschaft namens "SG Traktor Quitzöbel" gegründet; mit der damaligen - auch neu gegründeten - LPG als sog. "Hauptsponsor".

 

Schnell wurde ein Vorstand festgelegt, unter der Leitung, der Vorsitzende Herr Richwien. Werner Meier wurde sein Stellvertreter, Herr Dietrich Jaenicke Schriftführer, ein nettes Fräulein Stapel wurde Stellvertretender Schriftführer. Nun fehlten natürlich noch die Spieler....

Unter der Leitung von Werner Meier wurden alle Interessierten an einem Nachmittag eingeladen, geprüft und als Mitglied in die Sportgemeinschaft aufgenommen.

 

Es dauerte nicht lang, und die erste Quitzöbel'er Mannschaft war geboren, mit u.a. Gerd Muxfeldt, Horst Mehlan, Fritz Schneider, Hans Werner Schmidt, Hans- Joachim Behrendt und Werner Meier, die stolz unsere gelb/weißen Mannschaftstrikots trugen.

 

Hinzu folgte ein Jahr später Herr Gerhard Wredenhagen- nicht nur als super Spieler und Zugewinn für die Mannschaft, sondern er organisierte alle Freundschaftsspiele und durch seinen guten Kontakt zum Kreisvorstand waren einige technische Probleme gelöst. So konnten sich die Spieler - gesponsert vom Kreisvorstand - Tornetze von der ehemaligen SPOWA Wittenberge, die sie sich auf den Rücken geschnallt hatten, mit dem Moped abholen auch Kameraden aus dem ehemaligen Sägewerk stellten Torpfosten zur Verfügung, die auf dem Platz aufgebaut wurden.

 

Nun folgten Freundschaftsspiele mit Kletzke, Bendelin, Glöwen und Bad Wilsnack zu denen alle Spieler mit dem Moped fuhren. Bald schon wurde die Mannschaft aufgestockt mit Ernst Neumann, Herbert Kojan, Herbert Wilke, Manfred Porath, auch kamen neue Spieler aus der näheren Umgebung hinzu und schon ab Herbst 1961 folgte das erste Punktspiel in Gülitz, welches natürlich großer Vorbereitungen bedarf: Es musste für jeden Spieler ein Spielerpass beantragt werden, ein Schiedsrichter musste organisiert werden und alle eine ärztliche Genehmigung. Auch der Transport war kein Problem: Achim Behrend hatte die gesamte Mannschaft auf einen Traktor geladen, andere folgten ihm mit dem Moped nach Gülitz.

 

 

Dann folgte ein ständiges Auf und Ab

Schon Anfang 1962 kehrte Ruhe ein - die Spieler kehrten dem Sportverein den Rücken zu; einige sind abgewandert und andere haben komplett mit dm spielen aufgehört.

 

Die Schulsportgemeinschaft lief aber weiter - immer mit Unterstützung des Kreises. Der Sportkamerad Gerhard Wredenhagen warb ständig für unseren Sportverein, konnte viele neue Spieler gewinnen, so dass schon Anfang ‘68 Freundschaftsspiele stattfanden. Vier Jahre später war wieder eine komplette, starke Mannschaft aufgebaut und die ersten Punktspiele u.a. gegen Rühstädt, Weisen und Cumlosen konnten organisiert werden.

 

1975/1976 war der Verein bis in die 1. Kreisklasse aufgestiegen und wurde Traktorpokalsieger des Kreises Perleberg. Bereits ein Jahr später folgte wieder der langsame Abstieg auf Grund Spielermangel und einigen finanziellen Unstimmigkeiten in die 2. Kreisklasse.

 

Wieder versuchte Gerhard Wredenhagen unermüdlich neue Spieler - auch außerhalb der umliegenden Dörfer - für Quitzöbel zu gewinnen und schon bald konnte die Mannschaft erneut für Punktspiele angemeldet werden. Anfang der 80'er Jahre kam Hans Werner Wernicke und Norbert Schulz wieder in die Mannschaft zurück und auch Thomas Kunert galt als große Bereicherung, so dass der Aufstieg in die 1. Kreisklasse ein Leichtes war.

 

Leider kam es mit der Zeit z Unstimmigkeiten und sogar zu Konkurrenzdenken innerhalb der Mannschaft, einige Spieler verließen den Verein und wechselten in andere (z.B. Legde gründete Ende der 80'er seinen eigenen Verein). Gerhard Wredenhagen war nun wiederum bemüht, den Fußballsport aufrecht zu erhalten und warb weiter neue Spieler.

 

1992 wurde eine Wahlversammlung mit neuer Satzung veranlasst. Aus der Sportgemeinschaft Quitzöbel "SG Traktor" wurde "SV Quitzöbel 1960" als eingetragener Verein mit Gerhard Wredenhagen als Vorsitzenden, Uwe Theis als sein Stellvertreter, Jörg Behrendt als Kassierer.

 

Aber trotz des neuen Namens bestanden die kleinen Schwierigkeiten des Vereins leider weiter. Immer mehr junge Leute wanderten zwecks Arbeit/Beruf ab, doch zum Glück wird sich immer um weitere Nachwuchsspieler bemüht. Wir wünschen uns, dass der Sportverein lange besteht und es viele engagierte Kameraden gibt, die dieses Vorhaben unterstützen.

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Danke an Mike Glodzei!

(17.03.2014)

Schon viele Jahre hält Mike Glodzei, Unternehmer aus Bad Wilsnack unserem Verein, als Sponsor die Treue. Anlässlich des 10-jährigen bestehens seiner Firma bat er seine Gratulanten um Geldspenden.

So kam die stolze Summe von 1500,- Euro zusammen. Sie wurde am 16. März 2014 an unseren Fußballverein SV Quitzöbel übergeben.

Dafür möchten wir uns bei ihm bedanken und wünschen ihm auch für die Zukunft immer gut gefüllte Aufragsbücher.

Foto zu Meldung: Danke an Mike Glodzei!

Saison beendet

(20.06.2011)

Am letzten Wochenende luden die Fußballer, ihre Sponsoren und Freunde zum Abschluss der Spielsaison ein.

Gemeinsam mit den "Eiersängern" des Dorfes wurde bei Eierkuchen und Waffeln über zurückliegende Ergebnisse diskutiert.

Foto zu Meldung: Saison beendet

FC Bayern sagt leider ab

(12.08.2010)

SV Quitzöbel feiert 50jähriges Bestehen mit Fußballturnier und nicht ganz ernst gemeinten Aussagen

 

 

Klein, aber fein und überaus sympathisch. So könnte eine kurze Zusammenfassung über den SV-Quitzöbel 1960 lauten. Diesen Eindruck vermittelte der rund 35 Mitglieder umfassende Verein bei seinem 50jährigen Jubiläum, das im Rahmen des Dorffestes gefeiert wurde.

Das Jubiläum begann mit einer Feierstunde. Dort wurden Jörg Behrendt, dem Vorsitzenden Dietmar Rose, Karsten Muxfeldt und Uwe Theiß (alle Ehrennadel des Fu0ballkreises Prignitz in Bronze) sowie Uwe Bieck (Ehrennadel des Kreissportbundes Prignitz in Bronze) verdiente Mitglieder ausgezeichnet. Und vier aus dem Quintett waren auch beim Fußballturnier dabei.

„Angefangen habe ich 1964 bei den Knaben“, erinnert sich Karsten Muxfeldt an seine ersten fußballerischen Schritte auf dem Quitzöbler Sportplatz. Dorthin kamen nach der Wende viele Kinder, um zu kicken. „Von dieser Nachwuchsarbeit zu Beginn der 90er Jahre profitieren wir heute noch“, berichtet Dietmar Rose und fügt hinzu: „Viele Spieler arbeiten und leben außerhalb, kommen aber  am Wochenende hierher“, lobt er den Zusammenhalt. „Und besuchen auch ihre Eltern. Die freuen sich“, wirft Karsten Muxfeldt ein.

Groß war die Freude beim Jubilar, dass mit Einheit Perleberg und Eiche 05 Weisen zwei Landesklasse-Vereine der Einladung gefolgt waren. „Eigentlich „, meldet sich Karsten Muxfeldt, „wollte ja der FC Bayern kommen. Aber die haben abgesagt, haben heute irgendwie andere Verpflichtungen“. Da auch Krüden nicht kam, wurde es ein Dreier- Turnier. Das gewann Perleberg (7:1 gegen Quitzöbel, 1:1 geben Weisen) vor Weisen (5:0 gegen Quitzöbel) und den Gastgebern.

Parallel wurde weiter gefeiert und geehrt. Zum Beispiel Thomas Tielebier als bester Spieler der Saison 2009/10 oder Platzwart Hartmut Engelmann, der die Spielfläche akribisch hegt und pflegt. Und stolz präsentierten die Quitzöbler ihr kleines Sporthaus mit den Sanitäranlagen. Halt klein, aber fein und überaus sympathisch.

                                                                  Oliver Knoll

S.V. Quitzöbel wird 50

(13.07.2010)

Einladung

Wie Ihr vielleicht schon gehört habt, feiert unser Sportverein in diesem Jahr sein 50. Jubiläum.

Aus diesem Anlass findet am Freitag, den 06.08.2010 eine Feierstunde, sowie am Samstag (07.08.2010) ein Fußballtunier, um 10.30 Uhr statt, zudem wir alle aktuellen und ehemaligen Mitglieder/Spieler, mit Partner, recht herzlich einladen.

Da es für uns schwierig ist Mitglieder/Spieler, besonders aus den 60er/70er Jahren zusammen zutragen und einzuladen, bitten wir darum, euch bekannte Personen zu informieren, damit so viel wie möglich aus diesem Anlass zusammen kommen.

Bitte meldet eure Teilnahme bis spätestens 18.07.2010 unter einer der folgenden Adressen:

Vorstandsvorsitzender Dietmar Rose Tel. 01734970768

1. Stellvertreter Thomas Tielebier  Tel. 01746864713

Kassenwart  Jörg Behrend Tel. 017611009104

[Download]

Klassenerhalt

(05.06.2010)

Am 5. Juni feierten unsere Fußballer mit ihren Fans den Klassenerhalt und den Abschluss der Saison. Viele Quitzöbler und Gäste waren aus diesem Anlass auf dem Sportplatz.

 

Dies ist jedoch nicht der letzte Höhepunkt in diesem Jahr, denn mit dem Dorfjubiläum feiert der Fußballverein seinen 50. Geburtstag.

 

Foto zu Meldung: Klassenerhalt

Frauenfußball auch in Quitzöbel

(03.08.2009)

Zum Dorffest in diesem Jahr hatten einige Frauen eine besondere Überraschung, sie stellten eine Frauenfußballmannschaft, um beim Straßenfußballtunier dabei zu sein.

Alle hatten viel Spaß, niemand wurde verletzt und alle waren sehr fair.

Foto zu Meldung: Frauenfußball auch in Quitzöbel

Saison beendet

(01.06.2008) Am 31. Mai 2008 wurde die diesjährige Fußballsaison auf dem Sportplatz beendet. Viele Quitzöbler und Gäste waren dabei. Auch für die Kinder gab es tolle Angebote.

Foto zu Meldung: Saison beendet